Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Bill Callahan - Gold Record

Bill Callahan - Gold Record
Drag City/Indigo
Format: LP

Dass Bill Callahan zu den großen Wunderlingen und Querdenkern des Musikbusiness gehört, dürfte ja hinlänglich bekannt sein. Dass er aber auch eine ganz spezielle Art von Humor hat, ist hingegen weniger offensichtlich. Nicht nur, dass er sein neues Werk "Gold Record" nennt - es ist obendrein auch noch Callahans Country-Album geworden. Nicht, indem er hier plötzlich reinrassige Country-Songs intoniert, sondern indem er das Landleben zum Thema macht. (Vielleicht auch deshalb, weil die Songs im Dunstkreis der Tour für sein letztes Album "Shepherd In A Sheepskin" entstanden und er somit sein Augenmerk auf die Bodenständigkeit richtete.) Hierzu grub er seinen Klassiker "Let's Move To The Country" neu aus, schuf einen Song namens "Cowboy" und den Opener "Pigeons" erzählt er gar aus der Sicht von Johnny Cash. Ein weiteres Stück widmet sich "Ry Cooder" - der zwar kein Country-Künstler ist, aber ein guter Gitarrist.

Besonders entscheidend ist das musikalisch alles nicht. Hier läuft Callahan schlicht zur gediegenen Höchstform auf, arbeitet weiter an seinem Gesang (= spricht weniger als sonst und hält die Töne länger) und arbeitet vorzugsweise in einem sparsamen akustischen Setting, das jedoch mit netten klanglichen Akzenten aus der bloßen Lagerfeuerromantik befreit wird. Läuft bei Bill Callahan (übrigens auch in der Hinsicht, dass er jetzt wieder einen normalen Veröffentlichungszyklus anstrebt).



-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister