Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Motörhead - Ace Of Spades (40th Anniversary Edition)

Motörhead - Ace Of Spades (40th Anniversary Edition)
Sanctuary
Format: LP

Stillsitzen? Einfach so mal hören? Ist nicht. Das hier sind Motörhead und die spielen Rock N Roll. Spielten. Unter anderem und ganz besonders vor 40 Jahren, als sie ein Meisterwerk, ein Monster, einen absoluten Klassiker veröffentlichten. "Ace Of Spades", das Album. Ein Album, das bis heute Arsch tritt. Und einen niemals stillsitzen lässt.

Klingt wie ein Klischee, aber hier ist tatsächlich das Album der Star. Okay, der Titelsong ist der Kapitän, der Rest aber: Killer-Songs. "Shoot You In The Back", "Live To Win", "Bite The Bullet" oder ganz besonders "(We Are) The Road Crew". Sensationell. Damals und heute. Heute ist der Re-Release des Albums, das dafür half-speed gemastert und von den Original Master Tapes abgenommen wurde. Was im Grunde egal ist, alte Musik darf auch alt klingen. Wichtiger ist natürlich das Bonus-Material. Die kleine Version der 40th Anniversary Edition besteht aus zwei CDs und enthält neben den Album noch einen bisher unveröffentlichten Live-Mitschnitt einer Show in der Live At Whitla Hall in Belfast von 1981. Die jungen Motörhead spielten neben einigen "Ace Of Spades"-Songs auch Nummern von davor, Nummern wie "Overkill", "Bomber" und "Motörhead". Muss man nicht viel zu sagen, das Ding klingt so, wie man es sich wünscht. Schroff, laut, lärmend und voller Energie, Lemmy lässig ("Good evening you Motherfuckers"), die Leute begeistert. Keiner sitzt still, was für ein Spaß.

Wie inzwischen normal, gibt es das Ganze auch als Deluxe Box Set. Das kommt mit einem weiteren Live-Album ("Live At Parc Expo, Orleans - 5th March 1981"), mit bisher unveröffentlichter Instrumentals von 1980, B-Seiten, Outtakes und seltenen Songs, mit einer DVD mit Live- und TV-Auftritten, mit einem Buch, einem Comic, Würfeln und und und... ein dickes Ding und sicher ein Erlebnis. Das jetzt nicht jeder Song, jede instrumentale Demo-Version der absolute Bomber-Song ist, dürfte klar sein und ob man beide Shows mit durchaus ähnlicher Setlist braucht, steht wieder wo anders. In der Masse aber, im Ganzen ist das schon sehr, sehr, sehr beachtlich. Und ziemlich geil. Punkt.


-Mathias Frank-


Lyric Video: "Shoot You In The Back" (Live in Orleans, 1981)

 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister