Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Dave Hause - Patty/Paddy

Dave Hause - Patty/Paddy
Dave Hause/The Orchard/Bertus
Format: LP

Jeder sucht sich so seinen Weg durch die Pandemie. Der amerikanische Mainstream-Rocker Dave Hause schien sich zunächst dazu entschieden zu haben, in Richtung Protestsong zu agieren. Darauf deutete die Single "Your Ghost" hin, die Hause im Nachgang der Ereignisse um den Tod von George Floyd schrieb. Dann jedoch kam es anders: Hause entschied sich nämlich dafür, zwei seiner großen Songwriter-Idole Tribut zu zollen - namentlich der Texanerin Patti Griffin und Patrick "Paddy" Costello, den Frontman der US-Punkband Dillinger Four, die zwischen 1996 und 2008 vier Alben herausbrachte. Das erklärt dann den Titel des Albums, denn Hause fasste je fünf Tracks von Patty und Paddy zunächst auf zwei EPs zusammen, die er nun wiederum auf dieser LP kombiniert.

Für Hause gibt es zwischen Country und Punk dabei insofern keinen Widerspruch, als dass er die Songs in seinem typischen, gefälligen Softrock-Stil interpretierte - jedoch nicht mit seiner Band, sondern im Solo-Modus - gelegentlich begleitet von Gästen wie Brian Fallon, Will Hoge oder Lily Hiatt. In diesem Sinne eifert er einem anderen seiner Idole - nämlich Bruce Springsteen - nach, der ihn mit seinem Projekt "The Seeger Sessions" dereinst überhaupt auf die Idee brachte, solch ein Tribute-Projekt ins Auge zu fassen. Dabei schlägt er sich nicht schlecht - auch deswegen, weil er gar nicht erst versucht, den Stil der beiden verehrten Kollegen zu emulieren - fügt dem Material andererseits aber auch keine weltbewegenden neuen Facetten hinzu.


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister