Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
The Dirty Nil - Fuck Art

The Dirty Nil - Fuck Art
Dine Alone/Membran
Format: LP

Na, das geht ja gut los! Dieses Jahr. Offiziell erblickte dieses Album - zumindest digital - am 1. Januar 2021 das Licht. Und es ist: überragend gut. Es ist schon wieder besser als das Album davor und das Album davor. Es konsequenter, verrückter, vermischter. "Fuck Art" ist ein faszinierendes Stück Musik. Frohes neues Jahr.

So wirklich festlegen wollten sich die Kanadier ja noch nie, von Alternative Rock über noisiges Zeug bis Punkrock war schon immer alles dabei, sie sind und waren auch Metal-Heads, sie waren Popper und Nirvana-Dudes. Jetzt sind sie noch immer genau das, aber noch bessere Songwriter und noch extremere Typen, die mit Thrash Metal-Riffs hantieren, Pop-Punk frönen, Hardrock sind und nach Indie-Superstars im Stadion klingen. Zum Beispiel. Und die eben einfach noch mitreißendere, noch aufregendere und noch schönere Songs mit epochalen Refrains und wunderwunderschönen Pop-Melodien am Start haben. Genauer gesagt: Hits! Viele, viele Hits wie "The Guy Who Stole My Bike" mit Smashing Pumpkins-Momenten, wie den deftigen "Doom Boy" oder das persönliche Lieblingslied, das schnelle Punk-meets-Hardrock-Monster "Ride Or Die". Man muss sie einfach mal alle kennen, man wird sie einfach mal alle mögen. Und sie alle machen das Jahr schon jetzt ganz sicher: besser!


-Mathias Frank-


Video: "Blunt Force Concussion"
Video: "Done With Drugs"

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister