Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Brisa Roché / Fred Fortuny - Freeze Where U R

Brisa Roché / Fred Fortuny - Freeze Where U R
Black Ash/Broken Silence
Format: LP

Besonders geradlinig verlief die Karriere der amerikanischen Songwriterin Brisa Roché ja eh noch nie - zumal es ihr ja nie um einen Signature-Sound oder ein bestimmtes Image ging, sondern sie ihr Heil stets im musikalischen Wagemut und Experiment sah. Seltsam also, dass die nun Vorliegende Kollaboration mit dem französischen Komponisten Fred Fortuny nun sozusagen Brisas "normalstes" und "amerikanischstes" Album - sozusagen durch die Hintertür - geworden ist. Möglich wurde dies durch eine Initiative Fortunys, der in dem Bestreben, ein typisch amerikanisches Album produzieren zu wollen, auf die seit 20 Jahren in Frankreich lebende Brisa stieß.

Der Ansatz war dabei den großen Traditionen des US-Amerikanischen Songwriting-Pops - vom Songbook über den Torchsong, die klassische Jazz-Ballade, Brill-House-Pop und Westcoast-Sounds bis zum Laurel-Canyon-Folkpop Tribut zu zollen. Dabei wurden die Songs bewusst konventionell angelegt und auf analogem Equipment mit dezidiertem Retro-Flair eingespielt und erstaunlich authentisch instrumentiert und ambitioniert orchestriert bzw. arrangiert. Damit es nicht alleine bei der romantischen Nostalgie bliebe, wurde das Ganze mit avantgardistischen Störfeuer-Etüden angereichert und obwohl sich Brisa Roché als Vokalistin erstaunlich wandlungsfähig zeigt und den Anforderungen der verschiedenen Stile mühelos gerecht wird, kann sie es sich nicht verkneifen, in den Texten ungerührt ihre Neurosen zu verarbeiten und kontroverse Themen zu diskutieren - so wie sie es bei ihren Solo-Projekten auch macht.


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister