Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Don Gallardo - All The Pretty Things

Don Gallardo - All The Pretty Things
Eigenveröffentlichung
Format: Digital

"All The Pretty Things" ist bereits das zehnte Album, das der seit einem Jahrzehnt in Nashville residierende Kalifornier Don Gallardo in Eigenregie herausbringt. Wie gewöhnlich gelingt es ihm dabei seinen leichtfüßigen Westcoast-Roots-Flair mit der nachdenklichen Note seiner Lyrics, einer Prise Folkpop und nicht zuletzt dem Country-Touch seiner Wahlheimat zu einem attraktiven Songwriter-Mix zu verquicken und dabei die auf unzähligen Konzertreisen erworbene handwerkliche Routine unaufdringlich in Szene zu setzen. Dabei ist Don en passant auch das vielleicht eines der friedfertigsten, unaufgeregtesten, sanftmütigsten Pandemie-Projekte gelungen - und sicherlich auch eines der schönsten. Anstatt sich nämlich den negativen Aspektes der Situation zu widmen und sich etwa im Lamentieren, Anklagen oder Zetern zu ergehen, widmet sich Don den schönen Dingen des Lebens. Auf die Frage etwa, ob er denn nicht wenigstens einen Funken Zorn im Angesicht der allgemeinen Situation verspürt habe (denn auf der LP findet sich wirklich nicht ein einziger lauter, aggressiver oder eben wütender Ton), meint Gallardo lakonisch: "Ich war überhaupt nicht zornig. Das Ganze hat mir geholfen, ein bisschen mehr über das Leben nachzudenken, ohne zu reisen. Es gab mir auch die Gelegenheit, mich auszuruhen. Ich bin jetzt seit ungefähr anderthalb Jahren zu Hause und das ist die meiste Zeit, die ich in den letzten 20 Jahren verbracht habe."

Dass er im gleichen Atemzug sagt, wie sehr er seine Freunde in Großbritannien und Europa vermisse, ist eine andere Sache - jedenfalls führte die Situation dazu, dass Gallardo einige seiner zwar persönlichsten Songs schrieb, die aber aber aufgrund ihrer versöhnlichen, positiv ausgerichteten Grundstimmung sicherlich auch auf der universellen Ebene eine gewisse Aussagekraft haben. Vielleicht auch bedingt durch eine eigene Covid-Erkrankung haben seine neuen Songs nämlich eine gewissermaßen demütige Note, die dazu führte, dass Don nun mit sich im Reinen ist und auch im Düsteren noch Lichtstreifen findet - wie er z.B. in dem Song "The Urgency" deutlich macht: "Lass die ganze Dringlichkeit", singt er, "und wenn etwas schief zu gehen droht, dann lass den Regen alles wegwaschen."


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister