Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Black Sabbath - Technical Ecstasy

Black Sabbath - Technical Ecstasy
Warner Music
Format: Boxset

Denkst du an Black Sabbath... denkst du wahrscheinlich nicht sofort an "Technical Ecstasy". Vielleicht denkst du auch nie an "Technical Ecstasy". Es erschien 1976 und damit nur ein Jahr nach dem famosen "Sabotage"-Monster. Ozzy sagte mal über "Technical Ecstasy": "Im Studio geriet alles außer Kontrolle, wir fummelten viel zu lange an unwichtigen Details herum und bemühten uns um einen perfekten Sound, anstatt uns auf Riffs und Melodien zu konzentrieren. Die Leute stört es nicht, wenn der Gitarrist kleine Fehler macht, sie wollen einen Menschen und keine Maschine hören. Mich deprimierte das alles maßlos. Irgendwann ging es mir nur noch darum, den Vorschuss der Plattenfirma einzusacken und irgendwie das Album abzuschließen." Trotzdem erscheint das Album jetzt wie schon seine Vorgänger als Deluxe Edition auf wahlweise vier CDs oder fünf LPs.

Das Album selbst gibt es hier gleich zweimal. Einmal komplett remastert und einmal neu von Steven Wilson gemixt, was den Songs natürlich nicht schadet. Gleichzeitig ist bzw. war ja auch nicht vorher alles schlecht, manch Nummer auf diesem Album kann einfach was. "Black Street Kids" zum Beispiel hat guten Dampf, "Dirty Women" den nötigen Groove und "You Won't Change Me" hat beides und das auch ohne Tempo. Ein von Bill Ward gesungenes "It's Alright" oder auch "She's Gone" waren und sind auch heute noch albern bis langweilig. Als weiteren Bonus gibt es hier noch die typischen Outtakes und Alternative Mixes, die es in den meisten Fällen aus gutem Grund damals nicht auf das Album geschafft haben, die hier und heute aber durchaus ihre Reize haben, und es gibt, wie schon bei den "Paranoid", "Vol. 4" und "Sabotage"-Boxen, Live-Aufnahmen von damals. Sie stammen von der 1976/77er "Technical Ecstasy"-Tour, zu hören sind Songs von diesem Album, aber natürlich auch manch Klassiker wie "War Pigs", "Symptom Of The Universe" oder "Children Of The Grave". Sicher, abwechslungsreich oder überraschend kommt das gerade mit Blick auf die vorherigen Boxen nicht mal ein bisschen. Spaß macht es aber tatsächlich schon wieder. Denn hey, frühe Black Sabbath, fiese Lieder, fieser Sound, Ozzy am Mikro. Kann man sich geben. Immer.


-Mathias Frank-


"Black Street Kids"

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister