Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Le Ren - Leftovers

Le Ren - Leftovers
Secretly Canadian/Cargo
Format: LP

Im letzten Jahr veröffentlichte die kanadische Songwriterin Lauren "Le Ren" Spears ihre Debüt-EP "Morning & Melancholia". Dass sich dabei "Morning" anhört wie das gleich klingende "Mourning" ist dabei kein Zufall, denn diese EP war eine "Meditation über das Trauern, die Erinnerung und wie man mit den Ellipsen in der Folge eines Verlustes umgeht", die Lauren in vier melancholischen Folk-Songs manifestierte. Unter anderem ging es darum, dass Lauren mit dieser Songsammlung den Unfalltod ihres Ex-Freundes thematisierte - und die mit seiner Person verbundenen Erinnerungen. Und damit wären wir dann auch bei der nun vorliegenden Debüt-LP "Leftovers". Denn das ist nun nicht - wie der Name auch vermuten lassen könnte - eine Sammlung von Überbleibseln, sondern vor allen Dingen auch von Erinnerungen im Sinne von Hinterlassenschaften von Personen, Situationen und Gefühlen.

Wie sich schon erahnen lässt, ist Lauren Spears also keine klassische Storytellerin, sondern eine Künstlerin, die ihr gewähltes musikalisches Setting - in dem Fall Country- und Bluegrass-betonter Folk - dazu nutzt, ihr emotionales Innenleben nach außen zu kehren und das von ihr Erlebte - wie z.B. die Beziehung zu ihrer Mutter Dyan - in poetisch/lyrischer Form ins Songformat zu transferieren. Unterstützt von Produzent Chris Cohen (ehemals Deerhoof) erschuf sie in Portland. Oregon einen Reigen melancholischer Folk-Balladen, die von einer Vielzahl von Gästen (wie Buck Meek von Big Thief oder Jess "Tenci" Shoman) während der Lockdownphase mit subtilen Beiträgen aus der Ferne ergänzt wurden.


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister