Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Jasmyn - In The Wild

Jasmyn - In The Wild
Anti/Indigo
Format: LP

Als Sängerin der kanadischen Indie-Pop-Truppe Weaves machte Jasmyn Burke auch bislang schon in Sachen New Wave-Pop von sich hören. 2017 erschien das zweite Album "Wide Open" und als 2019 dann die Single "Internet Tears" herauskam, wäre eigentlich ein neues Album zu erwarten gewesen. Doch stattdessen gab es eine Sendepause, die ggf. auch mit der Pandemie zusammengehangen haben könnte. Letztlich führte diese Sendepause aber dazu, dass Jasmyn - wie sie sich nun nennt - die Band verließ, um sich in der kleinen Provinzstadt Hamilton am Ontariosee eine Auszeit zu gönnen, um sich dann auf ein neues Projekt konzentrieren zu können. Zusammen mit dem Produzenten John Congleton entwickelte sie ein vielseitiges, organisches Pop-Format, das dem ihrer Mutterband nicht ganz unähnlich ist, jedoch mit weniger Rock-Sounds auskommt, dafür aber mit New Wave- und E-Pop-Elementen aufgebrezelt wurde. Auch Weltmusik-, Kraut- und Club-Elemente finden einen Platz im kunterbunten Umeinander. Im Wesentlichen ist "In The Wild" (was soviel heißt, wie "in freier Natur") dann ein Selbstfindungs-Album, mit dem Jasmyn sich mit ihrer Sicht auf die allgegenwärtigen Krisenmodi unserer Tage beschäftigt. Insbesondere mit Bezug auf die Hooklines, Refrains und Catchphrases ist "In The Wild" zugänglicher und weniger edgy als das, was Jasmyn mit ihrer Bandkollegen machte.


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister