Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Mike Edel - Casseroles & Flowers

Mike Edel - Casseroles & Flowers
Pennant/Believe
Format: LP

Bereits mit seinem letzten Album, dem kurz vor der Pandemie fertiggestellten "Hello Universe" zeigte der Kanadier Mike Edel ein sicheres Gespür für eine ausgewogene Balance zwischen musikalischer Zugänglichkeit und Leichtfüßigkeit und relevanten, universellen Themen, die er mit einer gewissen nachdenklichen Note betrachtete. Wenn auf dem neuen Album dieser Aspekt deutlich überwiegt und die Songs mit einer bisher nicht präsenten emotionalen Intensität dargeboten werden, dann hat das einen eher tragischen Hintergrund. Denn als Edel 2021 mit seiner Frau in einem Wohnwagen auf einer Covid-kompatiblen Outdoor-Tour unterwegs waren, erlitt er unerwartet einen Schlaganfall. Das neue Album - dessen Titel sich auf von Nachbarn überreichte Genesungs-Präsente bezieht - beschäftigt sich nun mit Edels Kampf zurück ins Leben. So musste er nach dem Schlaganfall erst wieder lernen zu gehen und vor allen Dingen Gitarre zu spielen.

Da kam es zupass, dass er sich bereits auf "Hello Universe" dem Konzept der Kollaboration gegenüber geöffnet hatte. Zusammen mit seiner musikalischen Partnerin Alexandra Niedzialkowski, die seine musikalischen Ideen dann für ihn realisierte, schuf er so eine Sammlung bemerkenswert unsentimentaler Songs, die seine Genesungsreise eher matter-of-factly als etwa wehmütig oder gar larmoyant dokumentieren. Das Ergebnis ist definitiv kein weiteres Männerschmerz-Album, sondern eine versöhnliche, Mut machende Scheibe mit einer unterschwellig renitenten und kämpferischen Note, die das Bild eines Mannes zeichnen, der sich nicht unterkriegen lässt und in Schicksalsschlägen auch immer Möglichkeiten für die persönliche Weiterentwicklung sieht - etwa indem er die neue Scheibe selbst produzierte und dabei endlich jene Balance zwischen Mainstream-Appeal und Indie-Credibility einfing, die ihm bislang abging; und nicht zuletzt, indem er die Phase seiner Rehabilitation in seinem ersten Dokumentarfilm festhielt.


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister