Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
She & Him - Melt Away: A Tribute To Brian Wilson

She & Him - Melt Away: A Tribute To Brian Wilson
Concord/Universal
Format: LP

"Melt Away" ist nun bereits das siebte Album, das M Ward und Zooey Deschanel gemeinsam eingespielt habe. Nicht schlecht für ein Projekt, das aus einer Laune heraus entstand, als die Schauspielerin Zooey Deschanel sich spontan mit einem Stapel selbst geschriebener Songs an den Songwriter und Produzenten Matt Ward wandte und dieser dann gleich den Wunsch äußerte, diese gemeinsam in Form zu bringen. Eigene Songs waren seit jeher aber nur ein Teil des Anspruches, den das so entstandene Duo She & Him als Musik-Nerds und Fans an sich selbst stellten. "Melt Away" ist nämlich nun das vierte Album mit Coverversionen, das Zooey und Matt in Angriff nahmen.

Die Wahl der Songs von Brian Wilson als Thema fiel dem Duo dabei nicht schwer. Denn erstens haben sie sich über ihre gemeinsame Liebe für die Songs Wilsons überhaupt erst musikalisch verständigen können und zweitens hat Zooey bereits auf Wilsons 2015er Album "Pier Pressure" als Gast-Sängerin brilliert. Matt und Zooey nutzten also die Pandemie-Lockdowns in Wilsons Back-Katalog nach geeigneten Kandidaten für ein ganzes Album zu suchen, nachdem sie den Song "Darling" bereits 2020 als Zoom-Experiment aufgelegt hatten, das Wilson persönlich auf Twitter seinen Followern nahelegte. Das Ergebnis ist ein wirklich interessanter Mix aus einigen wenigen Beach Boys- und Wilson-Classics und jeder Menge eher obskurer Tracks, die She & Him auch erst mal lernen mussten - was aber der Zweck der ganzen Aktion war. Dass das Projekt von einem besonderen künstlerischen Erfolg gekrönt gekrönt wurde, liegt daran, dass Matt & Zooey einige interessante Parameter setzten. Zum einen überließ Matt seiner Partnerin den Löwenanteil der Gesangsparts (was eine interessante Perspektiv-Verschiebung ergibt) und dann ging es Matt als Produzent nicht darum, den Wilson/Beach Boys-Sound zu emulieren, sondern mit eigenen Ideen und Mitteln quasi eine spielerische - aber keineswegs weniger anspruchsvolle - Alternative zu Wilsons Ansatz als Arrangeur und Produzent zu finden. Ohne Zweifel lässt sich sagen, dass dieses Projekt auf brillante und interessante Weise gelungen ist und eine attraktive Alternative zu den unzähligen Beach-Boys-Tributes nach üblichen Schemata bietet. Das meint auch Wilson selbst, der das Werk vorbehaltlos lobt.


-Ullrich Maurer-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister