Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Danger Mouse & Black Thought - Cheat Codes

Platte der Woche

KW 32/2022


Danger Mouse & Black Thought - Cheat Codes
BMG Rights Management/Warner Music
Format: LP

Danger Mouse & Black Thought? Ja! Das ist der eine von Broken Bells und natürlich Gnarls Barkley und das ist der andere von The Roots. Was für eine Kombination. Und dazu: Was für eine Gästeliste. Was für ein erstes Album. Das nahm 2005 schon seinen Ursprung, klappte anfangs aber nicht. Pause, vergessen, neuer Versuch. Fertig. Sauber abgeliefert.

Ein rundes Dutzend Tracks haben die beiden zu ihren Cheat Codes gemacht, zwölf Tracks voller HipHop, Soul und so viel guter Ideen und Abwechslung. Genauer gesagt Old School-HipHop im Herzen, aber doch nicht im Gestern lebend. Und funky Soul von früher, cooler, sexy, sehr, sehr groovender Soul, Streicher, kitschig, scheppernd. Oder einfach nur richtig schön. Das kann mal einen Zacken düsterer klingen, fast schon melancholisch, aber kurz danach auch schon wieder mächtig auf die Kacke hauen. Könner, diese beiden. Mit Könnern an ihrer Seite. MF Doom ist noch einmal auf "Belize" zu hören. Rest in Peace! A$AP Rocky und Run The Jewels veredeln das verspielte "Strangers", "The Darkest Part" kommt mit Raekwon vom Wu-Tang Clan um die Ecke, zudem machen unter anderem auch noch Michael Kiwanuka, Joey Bada$$, Russ, Kid Sister und Conway The Machine mit. Gleichzeitig können sie auch zu zweit, das trockene, rohe "Close To Famous" ist der vielleicht stärkste Track der Platte. Dieser tollen Platte für all die, die kein Bock auf Playback auf dem Splash haben...


-Mathias Frank-


"No Gold Teeth"
"Aquamarine" (feat. Michael Kiwanuka)

 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister