Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Moka Efti Orchestra - Telegramm

Moka Efti Orchestra - Telegramm
Motor Entertainment/edel
Format: LP

Die Frage, ob das Moka Efti Orchestra lediglich ein Anhängsel des Konzeptes der Serie "Babylon Berlin" war oder auch ohne die Serie eine Existenzberechtigung hätte, stellt sich spätestens mit dem nun vorliegenden, zweiten Album "Telegramm" (außerhalb des BB-Kosmos) nicht mehr. Denn - wie Gründungsmitglied Nikko Weidemann sagt: "Unser initialer Auftrag war, das Gefühl, die Temperatur der späten 20er Jahre zu erfassen. In den sechs Jahren seitdem sind wir bis zu zwei oder drei Jahrzehnte aufgerückt." Natürlich gilt das nicht für die Serie selbst, die gerade in die vierte Staffel geht und nun gerade mal in den 30er Jahren angekommen ist. Aber seit das MEO - parallel zu den Soundtrack-Beiträgen zur Serie - auch in eigener Sache unterwegs ist, gibt es keine zeitlich exakt zu verortenden Bezüge mehr zu verorten.

Auf dem neuen Album scheint es den Musikern sogar gelungen zu sein, mit dermaßen vielen Retro-Bezügen aus den Bereichen Big Band Jazz, Soul, Psychedelia, Pop, Cocktail-Lounge, Samba usw. eine regelrecht zeitlose Sound-Melange erschaffen zu haben. Und das mit und ohne wechselnden Lead-Vokalist(inn)en und multilingual. Ohne Frage wären alle diese Sachen auch als Soundtrack-Beiträge noch von Nutzen - das spielt aber überhaupt keine Rolle, da die Songs als solche auch ohne Weiteres für sich funktionieren. Und die Soundtracks gibt es ja auch noch - gleichwohl dort mittlerweile Max Raabe den Ton angibt, der indes keineswegs so variabel und freigeistig agiert wie das Moka Efti Orchester.


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister