Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Lewis OfMan - Cristal Medium Blue

Lewis OfMan - Cristal Medium Blue
Virgin/Universal
Format: LP

Der in Frankreich geborene, griechische Musikus Lewis OfMan ist offensichtlich schon als Kind in einen Kessel mit Soundbytes gefallen. In der aktuellen Bio zum zweiten Album heißt es, dass er "im Alter von 11 Jahre das Familien-iPad in ein Tonstudio" verwandelt - und sich das Soundfrickeln dann selbst beigebracht habe. Kurz gesagt, kann man das bis heute hören - denn obwohl Lewis es sich leisten kann, heuer betont organisch an die Sache heranzugehen, macht er tatsächlich immer noch eine Art von Collagenpop - oft auf instrumenteller Basis und oft auch mit fragmentarischer Absicht (ganz nach dem Howe Gelb'schen Dogma "so viele Song-Ideen und so wenig Zeit").

Sein zweites Album entstand als er sich nach einer Trennung von seiner Partnerin einige Zeit bei seinen Eltern in Griechenland aufhielt und such in dieser zeit mit klassischer Rock- und Songwritermusik - wie jener von Santana oder CSN&Y - beschäftigte, die er in seiner Jugend gerne gehört hatte. Nicht dass Lewis nun selbst in Sachen Rockmusik machte, aber er ließ sich zumindest von der organischen Seite dieses Labels inspirieren und legte die neuen Tracks als leichtfüßige oft von sommerlichen Grooves durchzogene alternative Traumwelt zu seiner damals aktuellen persönlichen Lage nach der Rückkehr ins winterliche Paris an. Dabei ließ er sich von einer Reihe von Gastsängerinnen wie Gabriela Richardson, Alaska Reid, Sofie Royer, Camille Jansen und Empress Of unterstützen und inspirieren. Gerade die Tracks, an denen diese Damen beteiligt sind, formulierte Lewis dann auch als vollständige Songs aus, denn hier gab es ja auch etwas zu sagen. Stilistisch legte er sich auch bei diesen Tracks nicht fest - und so kann es sein, dass da Samba, mediterrane Grooves, Blues Soli, Techno-Riffs und New Wave-Pop munter aufeinanderfolgen bzw. verquirlt werden. Kurzum: Das nach einem zufällig gefundenen Aufdruck auf einem Farbstift benannte "Cristal Medium Blue" gehört aufgrund seiner unberechenbaren Vielseitigkeit zu den unterhaltsamsten Pop-Alben der letzten Zeit.


-Ullrich Maurer-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2024 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister