Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Marie Curry - Cameo

Marie Curry - Cameo
Audiolith/Broken Silence
Format: LP

Musste sie auch mal machen, hat sie endlich getan, Marie Curry von Neonschwarz hat ein erstes Solo-Album an den Start gebracht. Ein wirklich tolles, ein sehr kluges, ein sehr, sehr schönes Deutschrap-Album. Ein Album mit Stil und Klasse, auf dem leider nur neun Songs enthalten sind, gerne hätten wie ihr länger zugehört. Viel, viel länger sogar.

"Cameo" ist unglaublich charmant, persönlich, aber doch mit dem ernsten Blick aufs Ganze. Spannend, clever, kritisch und doch mit Auge und Zwinkern. Sie rappt vom Otzen-Treff ("Um den Block") genau wie von der aktuellen Nazi-Situation in Deutschland ("Wenn 'Nie wieder' etwas heißen will, warum ist es dann so scheiße still?"), sie zitiert Werner ("Nag Champa"), sie macht Mucke mit Milli Dance von Waving The Guns ("Orcas") und sie gönnt sich musikalisch all das, worauf sie Lust hat. "Lava" kommt mit Ragga-Momenten, "Geister" hat Gitarre und ist Ballade, "Cameo" geht in Teilen als Popsong durch. Alle Tracks zusammen sind ein unglaublich souveränes, ein relevantes, intelligentes und vor allem sehr, sehr eigenes Rap-Album, das uns beschäftigt, berührt und begeistert.


-Mathias Frank-


Video: "Nag Champa"
Video: "Um den Block"

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2024 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister