Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Songs: Ohia - The Magnolia Electric Co

Songs: Ohia - The Magnolia Electric Co
Secretly Canadian/Cargo
Format: CD

Nach einigem hin und her erreicht uns nun Jason Molinas siebtes Songs: Ohia-Album. Mit Mitgliedern seiner Tourband, die bereits auf "Mi Sei Apparso Come un Fantasma" zu hören war, live eingespielt und wie schon zuvor von Steve Albini aufgenommen. Das Ergebnis unterscheidet sich allerdings deutlich vom bisherigen Werk des Songwriters, der seine musikalischen Wurzeln im Spannungsfeld zwischen Midwestern Hardrock und der traditionellen Musik der Appalachen lokalisiert.

Mit "The Magnolia Electric Co" ist eine Reminiszenz an den Sound der 50er entstanden: verhallte Röhrenverstärker, rotzige Gitarren, massive Steelguitar-Wände und ein Doo Wop Lineup, bei dem stets alle Mitmusiker Backing Vocals beisteuern. Dennoch ist die Veröffentlichung natürlich keine Revival-Scheibe geworden, denn dafür denken die Protagonisten viel zu laut den Punk mit. Stilistisch zeigt sich eine deutliche Nähe zum Country-Rock der 70er und zu Größen wie Bob Dylan, Neil Young, Bob Seger oder Lynard Skynard. Ebenfalls eine Neuerung ist die Tatsache, dass zwei der acht Songs nicht von Molina, sondern von Lawrence Peters bzw. Scout Niblett vorgetragen werden. Die klingen irgendwie wie Merle Haggard und Chan Marshall und die beiden Songs fallen auch sonst etwas aus dem Rahmen und nehmen der Veröffentlichung ein wenig von ihrem kohärenten Wesen. Insgesamt kommt die Platte allerdings sehr geradlinig, sehr rockig daher und ist wohl jedem ans Herz zu legen, der in finsteren Zeiten wie diesen gerne einen Blick zurück riskiert.



-Dirk Ducar-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister