Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Type O Negative - Life Is Killing Me

Type O Negative - Life Is Killing Me
Roadrunner Records
Format: CD

Wenn die letzten Sonnenstrahlen schwinden, wenn der Tag nur noch grau in grau ist und die Vögel nicht mehr zwitschern, dann hat der Herbst wieder sein trauriges Kleid angezogen. Was bietet sich da mehr an, als der niederschlagenden Gefühlslage einen Soundtrack zu geben, bei dem man sich in seinem eigenen Seelenblut baden kann. Type O Negative hilft uns dabei. Mit dem bereits siebten Album "Life Is Killing Me" veröffentlicht das Quartett aus Brooklyn ein weiteres Manifest in Richtung Depression, wobei im Gegensatz zu den Vorgängern "Bloody Kisses" und auch "October Rust" der mentale Selbstkannibalismus diesmal in geordnete Bahnen geleitet wird. Leben Songs wie "Anesthesia" oder "...A Dish Better Served Coldly" noch vom Schmerz und Traurigkeit, feuert der prägnante Sänger Peter Steele den Zuhörer bei "I like Goils", welches eine klare Aussage zur eigenen Heterosexualität darstellt (durch eine Fotostrecke im Playgirl wurde Peter für schwul gehalten) mit Wolfsgeheul und Punk-Elementen in positive Emotionsgefilde. Auch "Angry Inch" darf sich in die Reihe der klassischen Kopfnickersongs, die für Type O Negative nicht gerade Massenware sind, einreihen und trägt zur lebhafteren Stimmung auf "Life Is Killing Me" bei. Auch wenn die Band schon seit einem Jahrzehnt Musik macht, die von Schwermut und Herzschmerz lebt, kann man Type O Negative immer wieder neu für sich entdecken. Die Depression eingeschlossen, aber manchmal braucht man ein bisschen Selbstmitleid und "Life Is Killing Me" ist der ideale Badezusatz.


-Steffi Leins-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister