Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Van Halen - The Best Of Both Worlds

Van Halen - The Best Of Both Worlds
WEA
Format: 2CD

"The Best Of Both Worlds" - eigentlich braucht man nicht mehr viel hinzufügen, schließlich gibt es eigentlich nur die beiden Welten in der Geschichte von Van Halen: Eine Welt mit David Lee Roth, die andere Welt mit Sammy Hagar am Gesang. Die Welt mit Gary "Extreme" Cherone war sowieso grober Unfug und wird auf der Doppel-CD glücklicherweise vollkommen ausgespart. Gut so, denn so kommt sowohl der Fan als auch der Neuling in den Genuss einer wahrhaft würdigen Best-Of-Doppel-CD mit teils überarbeiteten Sound. Hits in und für die Massen, "Ain't Talkin' 'Bout Love", "Why Can't This Be Love", "Hot For Teacher", "Jump" sollte eigentlich jeder Rock-Fan auswendig kennen, dazu einiges an Album-Material sowie Live-Tracks. Sammy Hagar ist ja inzwischen wieder der neue alte Frontmann, auf CD 1 gibt es daher direkt mal drei neue Nummern ("It's About Time", "Up For Breakfast", "Learning To See") - stilistisch sind sich Van Halen treu geblieben, sie rocken immer noch auf den Punkt genau. Doch wer auch immer sich die Song-Reihenfolge dieser Doppel-CD ausgedacht hat, gehört mit sofortiger Wirkung gefeuert und verklagt - anstatt die Songs chronologisch anzuordnen, beide Welten entsprechend zu trennen und die Entwicklung der Band aufzuzeigen, gibt es ein wildes Durcheinander. Das verdirbt den Spaß dann doch etwas. Ansonsten ein schönes Ton-Dokument, das vor allem Van Halen-Einsteigern gefallen dürfte.


-Stefan Lund-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister