Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Compilation - Fontys Rockacademy - Pleased To Meet You, Vol. 2

Compilation - Fontys Rockacademy - Pleased To Meet You, Vol. 2
Fontys/Van Leest
Format: CD

Statt der hirnamputierten Suche nach dem "Superstar" geht es hier um die Suche nach echten musikalischen Talenten und nach stetiger Verbesserung der Unterrichts- und Fördermöglichkeiten für diese. Als eine ihrer zahlreichen Übungs- und Promotion-Plattformen hat die Rock Academy in Tilburg gemeinsam mit Van Leest Music und Terrapin Music / Pias die "Pleased To Meet You"-Sampler aufgelegt, auf denen nur Studenten (und Dozenten) der Academy zu hören sind. Dieser Tage erschien "Volume 2", das neben einem guten Überblick über aktuell beim Nachwuchs goutierte Stile auch Hinweise auf jede Menge beobachtenswertes Talent bietet. Wieder konnten bzw. musste das Dutzend enthaltener Songs aus einer dreistelligen Anzahl "Bewerbungen" ausgewählt werden, deren Demos dann in voller CD-Qualität ausproduziert wurden.

Und die Qual der Auswahl hat sich gelohnt: Der bewusst einfache, wie ein Nick Lowe-Song fröhlich nach vorne marschierende Opener "Big Brown Eyes" von Coos Cobelens stößt auf die Ambient-Triprock-Nummer (falls es so etwas gibt...) "A Higher Place" von Ruby Q-Produzent Ward Snauwaert, die nicht nur durch den Gesang von Katinka Rijkers und Georgina Winckel ein wenig an Bobo In White Wooden Houses erinnert. Eher dem Singer / Songwriterfach gehören beispielsweise Jeroen v.d. Werken (sein melancholisches "Swept Away": klingt wie eine Band, die von Glitterhouse Records gesignt werden müsste) und Chris Regtop, dessen "This Year" zwischen Billy Bragg und Christy Moore hin- und hergrooved. Tom van Ryckeghems bis auf die abgehenden E-Gitarrencoda sehr getragenes "Politician" gemahnt verblüffenderweise an Mike Rutherfords wunderbares "Smallscreep's Day"-Album.

Die persönliche Höhepunkte der Compilation geben aber die Sängerinnen ab: "Billboards" der Gesangsdozentin Emily van Orsouw begeistert mit tiefschwarzem Humor im Text, Rory Block-Qualitäten im Gesang und einer magischen kleinen Melodie. Stephanie Struycks "Miss Brown" (mit u.a. dem Ruby Q-Gitarristen Martien Keesmaat) sowie "10 Minutes To Sleep" atmen den Charme von K's Choice bestem Poprock. Sehr empfehlenswert.



-Klaus Reckert-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister