Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Bob Carpenter  - The Sun, The Moon & The Stars

Bob Carpenter - The Sun, The Moon & The Stars
Favored Nations/Rough Trade
Format: CD

Steve Vai bleibt mit seinem Label Favored Nations noch unberechenbarer, als mit seiner eigenen Musik (und die ist schon nonkonformistisch genug). Jüngeres Beispiel ist etwa das aufgrund von Steves ausdrücklicher Empfehlung entstandene Solo-Album des als Mitglied der Nitty Gritty Dirt Band sowie Sesssionmarathonmann (u.a. John Hiatt, Johnny Cash, Willie Nelson oder Bruce Hornsby) bekannten Bob Carpenter.

Doch von dieser musikalischen Vorprägung hört man auf "The Sun, ..." wenig, außer bei ganz, ganz genauem Hinhören und viel Geduld. Denn das intensive 58 Minuten lange Album präsentiert den Grammypreisträger Carpenter primär als Komponisten und Pianisten zwischen den lyrischsten Passagen eines Keith Jarret und den etwas inspirierteren Momenten des George Winston. Wenn er zum Klavier singt (wie auf dem TNGDB-Song "The Broken Road"), ist er leider näher bei Bruce Hornsby (und - schlimmer - Richard Marx und Joshuah Kadison) als bei John Hiatt.

Das war's auch schon an Zutaten, Steve Vai steuert noch einiges (kaum auf ihn verweisendes) Akustikgitarrenschrummschrumm bei und spendierte seinen Song "Whispering A Prayer", Pia Vai zupft etwas Harve und die Gattin und der Sohn des Künstlers erscheinen mit Hintergrundgesang und Zymbelnschlagen in den Credits. Eine Familien- und eine sehr intime, persönliche Angelegenheit also. Wenn man die Gesangsparts goutiert (oder überspringt) auch eine grandiose.



-Klaus Reckert-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister