Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Compilation - Where To Begin - A High Fidelity Compilation Vol. 2

Compilation - Where To Begin - A High Fidelity Compilation Vol. 2
23 Records/Dandyland/Cargo
Format: CD

Jung, dynamisch, gut und doch irgendwie eigen! So sollen Bands sein, die wir in Zukunft hören und was noch wichtiger ist, erst einmal entdecken wollen. Eine Abhilfe gegen die "Kauf unsere Platte wir haben die Hits mit drauf"-Massensampler erhalten wir jetzt mit dem Album "Where to begin - A High Fidelity Compilation Vol. 2", das das gleichnamige DJ Team aus Bremen an den Start gebracht hat und zum Liebhaberstück tendiert. 16 Songs von 16 Bands, die teilweise recht unbekannt sind, beweisen, dass es immer wieder einen Nährboden für gute neue Gruppen gibt, die nur vom Hörer entdeckt werden wollen. Bands wie The Electric Club, die mit ihrem eingängigen "Say What You Say" die gute Laune herbeizaubern oder auch der aus Norwegen stammende Sgt. Petter, der "City of Greens" zu einer echten Koryphäe macht, reihen sich hier auf, um das Zepter des guten Geschmacks in der Hand zu halten. Aber auch Anajo, Slowtide, J. Xaverre und Alex Lowe tragen einen großen Teil dazu bei, dass der Sampler genial ist. Und weil man sich das Beste zum Schluss aufhebt, sollen noch einmal zwei Bands hervorgehoben werden: Gem, die sich nach einer Mischung aus Strokes, Monster und Oasis anhören und Blue States, deren Song "Across The Wire" einfach in jede anständige Plattensammlung gehört. Abschließend darf wohl gesagt werden, dass man sich einfach in "Where To Begin - A High Fidelity Compilation Vol. 2" verlieben muss.


-Steffi Leins-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister