Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Six By Seven - Artists Cannibals Poets Thieves

Six By Seven - Artists Cannibals Poets Thieves
Saturday Night Sunday Morning/Cargo
Format: CD

Die Beschränkung aufs Wesentliche hat bei Six By Seven schon vor einigen Jahren eingesetzt: Zunächst schrumpfte die Band vom Quintett zum Trio, dann tauschte man die langjährige, renommierte Plattenfirma gegen das eigene Label ein, und nun haben sich die verbleibenden Mitglieder um den hünenhaften Sänger Chris Olley auch noch wegrationalisiert: "Artists Cannibals Poets Thieves" wird das letzte neue Six By Seven-Album sein, dem womöglich noch ein "Best Of"-Werk und eine Abschiedstournee folgt, aber das soll's dann endgültig gewesen sein. Das fünfte Album darf man mit einem weinenden und einem lachenden Auge sehen, denn zumindest verabschiedet sich die Band aus Nottingham mit einer 1A-Scheibe. "Artists..." setzt den auf dem Vorgänger "04" eingeschlagenen Weg der Neuausrichtung zielgerichtet fort. Eine Bassgitarre gibt es auf der Platte zwar nicht, aber dennoch zieht das Trio alle Rock-Register. Der Experimentierwille, der "04" umwehte, ist weiterhin zu spüren, allerdings sind die Ergebnisse zumeist (noch) zwingender, gekonnter. Der Spagat zwischen ambitioniertem Gitarren-Pop, lärmigem Drone Rock und sanftem Elektronik-Einsatz gelingt hier perfekt. Das Album klingt ungemein rau, aber nicht unfertig, urwüchsig, aber deshalb noch lange nicht stumpfsinnig: Spacemen 3 fürs neue Jahrtausend, nicht nur beim großartigen "In My Time". "Wir werden die nächsten U2 sein!", hatte Chris Olley letztes Jahr im Gaesteliste.de-Interview scherzhaft gesagt. Auch wenn jetzt alles zu Ende ist - nie waren sie so nah dran wie dieses Mal!


-Simon Mahler-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister