Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
My Ruin - The Brutal Language

My Ruin - The Brutal Language
Rovena Recordings
Format: CD

Man kennt sie von Manhole und Tura Santana, die allesamt nicht mehr als Strohfeuer-Bands waren, seit einigen Jahren aber schon steht Tarrie B. am Mikro von My Ruin, konnte bisher ebenfalls nicht wirklich begeistern, aber hat mit ihrem Gitarristen und Lebensabschnittspartner Mick Murphy und Mixer Nick Raskulinecz (Foo Fighters, Velvet Revolver) mit "The Brutal Language" nun ein richtig gutes Album aufgenommen.

In ein Genre lässt sich die Band nicht zwängen, man geht es in Richtung klassischen Metals, aber auch mit Hard- und Metalcore, Stoner-Rock und der frühen Rrrriot-Girl-Attitüde wird angebandelt. So erinnern die Songs - auch wegen der Stimme - an Bands wie L7 und eine metallische Version von Hole, wobei Tarrie häufig mehr schreit und fast schon growlt, anstatt zu singen. Und das kann die Gute wirklich, sie hat massig Pfeffer im Vokal-Organ und verleiht den Songs so einen ungemein wüsten, sehr aggressiven Charme. So wissen die ersten neun Songs der Platte durch die Bank zu gefallen, ehe sich My Ruin zum Abschluss den Mudhoney-Klassiker "Touch Me I'm Sick" vornehmen und den Song absolut großartig zum Besten geben und so ein Album beenden, das wohl nur die wenigsten Tarrie B. zugetraut hätten. So kann man sich täuschen...



-Mathias Frank-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister