Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Lampshade - Let's Away

Platte der Woche

KW 08/2006


Lampshade - Let's Away
Glitterhouse/Indigo
Format: CD

Dänemarks beste musikalische Selbstvermarktungs-Agentur legt ihr neues Werk vor. Und was soll man sagen: Die schwierige zweite Scheibe (mit Sängerin Rebekkamaria jedenfalls) überflügelt das Debüt-Album "If Trees Could Fly" in Bezug auf Originalität, Abwechslungsreichtum, Detailverliebtheit und Songwriting mit Leichtigkeit. Das größte Kompliment, das man Johannes Dybkjaer Andersson und seinen Kollegen machen kann, ist allerdings, dass ihnen o.a. Errungenschaften innerhalb ihres selbst auferlegten, beschränkten stilistischen Umfeldes gelang. Denn der Mischung aus Prog-Rock, athmosphärisch-elfenhaftem Gesang und alternativer Attitüde mit einer Prise Goth sind sich die Dänen schon treu geblieben. Weder erlagen sie der Versuchung, sich für eine bestimmte Richtung zu entscheiden oder gar klare Pop-Melodien zu schreiben, noch machten sie Kompromisse in Bezug auf die nach wie vor sehr präsente, greifbare Produktion und auch gerockt wird nach wie vor gerne und heftig. Dennoch klingt die neue Scheibe versöhnlicher, sanfter als die erste.

Das liegt daran, dass Rebekkamarias Keyboards heutzutage eine größere Rolle spielen, die Gesangspartien ausgearbeiteter erscheinen (Harmoniegesang) und die Trompete, die auf dem Debüt noch permanent gegenwärtig war, nunmehr fast vollständig durch eine Melodica ersetzt wurde. Dazu kommt nach wie vor des Öfteren ein Glockenspiel, Cello, Akkordion, Kornett und jede Menge Effektgeräte, die trotz stets präsenter Gitarren oft für einen flächigen Gesamtsound sorgen. Inhaltlich geht es nach wie vor um kleine Mädchen, Bäume und die Natur im Allgemeinen - wobei die grundsätzlich englischsprachigen Texte immer wieder auch von dänischen Zeilen durchsetzt sind. Rebekkamarias Gesang hat sich dabei deutlich von den Björk-Assoziationen gelöst und eine eigene Richtung gefunden. Am deutlichsten wird dies vielleicht bei jenen beiden Tracks, bei denen sie sich die Vocals mit dem Gastsänger Damien Jurado teilt (was für einen reizvollen Kontrast sorgt), dessen Song "Tonight I Will Retire" auch den Schlusspunkt der Scheibe bildet. Auch das Cover-Artwork ist wieder exquisit geraten - was aber bei einer Band wie Lampshade, die jeden Aspekt ihres Tuns selber kontrolliert, dann wieder nicht überrascht. Lampshade sind zweifelsohne eine der eigenständigsten Bands der Jetztzeit und als Rollenmodell für junge, aufstrebende Acts, die nach alternativen zur üblichen Business-Mühle suchen, nach wie vor nicht uninteressant.



-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister