Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
The Rifles - No Love Lost

Platte der Woche

KW 28/2006


The Rifles - No Love Lost
Red Ink/Rough Trade
Format: CD

Auch wenn die Jungs von der Insel in Sachen Fußball unrühmlich und früh die Segel gestrichen haben, in einer anderen Disziplin machen die Briten so munter weiter wie man das gewöhnt ist: Popmusik! Zugegeben, das Verfallsdatum neuer Bands von der Insel ist oft kurz, eben noch hochgelobt, kann man Wochen später schon vom neuen Hype verdrängt sein. Nur gut, wenn man als sich junge Band in einer klaren, deutlich hörbaren Tradition sieht. The Rifles tauchten gerade frisch aus der Londoner Live-Szene auf, begeisterten dort und man wundert sich, wo diese Jungsspunde die Verve und Souveränität hernehmen, mit der sie sich durch Jahrzehnte britischer Popgeschichte wühlen. Auf ihrem von Ex-Lightning Seeds-Mastermind Ian Broudie produzierten Debütalbum "No Love Lost" haben von The Clash über Wire bis zu The Jam so einige Heroen britischer Rockgeschichte ihre Spuren hinterlassen, wobei letztere Sänger Joel Stoker und seine Jungs wohl am deutlichsten beeinflusst haben dürften.

Stoker zelebriert seine Songs wie der junge Paul Weller, aber mit einem gewissen proletarischen Charme, den man auch bei Oasis oder The Streets finden kann. Doch es ist mehr als Mod-Outfit und Northern Soul, was "No Love Lost" zu einem der besten Debüts dieses Jahres macht. The Rifles verstehen es schlicht fesselnde Songs zu schreiben. Die Singles "Local Boy" und "Repeated Offender" sind nicht mehr und nicht weniger als Hymnen und auch wo andere scheitern, klingt es bei den Rifles ganz vorzüglich, denn mit "Spend a Lifetime" gelingt ihnen auch eine wunderbare Ballade. Überhaupt ist Vielfalt Trumpf auf diesem Longplayer. Und weil die Londoner das hohe Niveau durchweg halten, möchte man diese wundervolle Platte wirklich jedem Freund britischer Musik schwer ans Herz legen. Man wird sich in sie verlieben. Wenn "Whatever People Say I Am, That's What I'm Not" von den Arctic Monkeys in den letzten Monaten immer wieder gerne als die genuin britischste LP bezeichnet wurde, was ist dann "No Love Lost" von den Rifles?

The Rifles - Podcast
The Rifles - She's Got Standards (Video)



-Carsten Wilhelm-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister