Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Sportfreunde Stiller - La Bum

Platte der Woche

KW 31/2007


Sportfreunde Stiller - La Bum
Vertigo/Universal
Format: CD

Wer hätte das gedacht? Nachdem "Burli" vor drei Jahren eine komplette Nullnummer war (die dem Münchner Trio trotzdem die Tore der Mehrzweckhallen der Republik öffnete), haben sich Peter, Rüde und Flo wieder bekrabbelt und eine wirklich schöne LP aufgenommen. Schon bei "You Have To Win Zweikampf" letztes Jahr hatte die Formkurve nach oben gezeigt, allerdings war jenes Album natürlich ein textliches Heimspiel für die drei und deshalb nicht wirklich repräsentativ.

Auf "La Bum" beweisen die Sportfreunde nun, dass sie aus den Fehlern von "Burli" gelernt haben. Die textlichen wie musikalischen Plattheiten des 2004er Albums sind ebenso (größtenteils) verschwunden wie die unerklärlichen Schnitzer bei Arrangement und Produktion. Auf "La Bum" trennen sich die Sportfreunde von sämtlichen Fußballklischees, und außer bei der "Reim dich oder ich fress dich"-Single "Alles Roger" bleibt in den Texten - endlich! - die Berufsjugendlichkeit ein Stück weit außen vor. Nachdenklicher sind die neuen Songs ausgefallen, erwachsener, aber trotzdem fehlt es nicht an Humor oder der positiven Grundhaltung, die das Trio seit jeher ausgezeichnet hat. Mit "Mo(nu)ment" liefern sie in der Tat eine stimmungsvolle Momentaufnahme ab, "Ohne deine Liebe" gehört zu ihren besten Liebesliedern, weil es sentimental, aber trotzdem nicht kitschig ist, und mit "(Tu nur das) Was dein Herz dir sagt" schaffen sie fast das Unmögliche, nämlich einen Song abzuliefern, der so gut ist wie "Ein Kompliment".

Zum größeren textlichen Tiefgang gesellt sich auch ein behutsam, aber effektiv überholter Sound. Endlich ist nicht mehr alles glattgebügelt und stromlinienförmig, die Instrumentalteile gewinnen an Gewicht und zusätzliche Parts wie beispielsweise die Chöre oder das feine Geigenarrangement bei "Anders als auf Ansichtskarten" sind keinesfalls nur zusätzlich, sondern integrale Bestandteile der Songs. Unerwartet, aber willkommen auch die Punk-meets-Surf-Anleihen bei "Sodom" - anders hätten sie uns diesen Text auch nicht kredenzen dürfen! Noch positiver als die Entscheidung, bei den Aufnahmen soundtechnische Ausreißer zuzulassen, fällt allerdings auf, dass Band und Produzent (wie immer: Uwe Hoffmann) es geschafft haben, Peters Stimme ihren Möglichkeiten entsprechend einzusetzen. Dass er kein überragender Sänger ist, beweist er ja leider auf "Burli" nur allzu gut, dieses Mal aber passt sein im Vergleich zu früher etwas zurückgenommener Sprechgesang perfekt zu Text und Musik. Am Rande interessant übrigens auch, dass die Vinyl-Version des Albums eine andere, weniger vorhersehbare Titelreihenfolge hat. So steht zum Beispiel die offensichtlichste Mitsing-Nummer "Legenden" hier am Ende von Seite eins, nicht berechenbar am Schluss des kompletten Albums wie auf der CD.

Klar, die Sportfreunde erfinden das Rad nicht neu, aber das hat auch niemand erwartet oder gewollt. Mit "La Bum" gelingt es ihnen aber dennoch, neue Wege zu finden, ihr klar abgestecktes Terrain zu beackern, ähnlich wie es - und das soll explizit kein Vergleich sein - Die Ärzte auch tun. Hatten auf "Burli" einige Songs so geklungen, als seien sie in erster Linie dazu gedacht, dem (jugendlichen) Publikum der Sportfreunde aus dem Herzen zu sprechen, kann man sich nun zumindest einbilden, dass das, wovon die drei hier singen, ihnen selbst wirklich eine Herzensangelegenheit ist. Hut ab, das hätten wir ihnen (fast) nicht mehr zugetraut.



-Simon Mahler-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister