Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
The Coral - Roots And Echoes

Platte der Woche

KW 35/2007


The Coral - Roots And Echoes
Deltasonic/Red Ink/Rough Trade
Format: CD

Über die Zeit vor der Entstehung dieses Albums weiß man dramatische Dinge zu berichten. Gitarrist Bill Ryder-Jones war ausgebrannt, verließ kurzzeitig die Band, und wurde auf der Tour zur letzten Platte kurzerhand ersetzt. Das seit Jahren eingespielte Bandgefüge war zerstört, das ungute Gefühl durch ein Übermaß an Drogen kompensiert, kurz gesagt: The Coral standen beinahe vor dem endgültigen Aus. Erst der Rückzug in die Heimat und ins Privatleben brachte neue Energie, und zusammen mit Gitarrist Bill und mit Hilfe von Noel Gallagher, der der Band sein gut ausgestattetes Studio zur Verfügung stellte, war man schließlich in der Lage, ein weiteres Album einzuspielen.

Zu behaupten, The Coral wären mit "Roots And Echoes" erwachsen geworden, trifft die Sache nicht wirklich. Schließlich klangen sie schon seit der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Debüts vor fünf Jahren trotz ihres jungendlichen Alters reifer als so manche andere Band. Obwohl man dem bewährten The Coral-Sound treu geblieben ist, lassen sich beim fünften Album der Engländer Unterschiede zu den Vorgängern ausmachen. Auf offensichtliche Hits wie "In The Morning" oder "Dreaming Of You" wurde bewusst verzichtet, was der Qualität des Albums allerdings nicht im Geringsten schadet. Das Resultat des Selbstfindungsprozesses der Band ist letztendlich ein entspannteres Album - die Lieder sind weniger hitzig, weniger ausschweifend - dafür aber persönlicher geprägt als man es gewohnt ist. "I am a stranger to the light, enchanted by the walkers of the night", singt James Skelly in "In The Rain", eine der vielen Anspielungen auf die dunklen Stunden des Tages, in denen Erinnerungen zurückkommen und Entscheidungen gefällt werden. "Roots And Echoes" ist ein Album für die tiefe Nacht und die frühen Morgenstunden. Kurz vor Einbruch der Morgendämmerung kommt dann im letzten und stärksten Stück der Platte die alles auf den Punkt bringende Schlussfolgerung: "Nothing seems right except for the music at night". Und das gilt insbesondere für dieses Album.



-Christina Ocklenburg-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister