Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Röyksopp - Junior

Platte der Woche

KW 13/2009


Röyksopp - Junior
Virgin/EMI
Format: CD

Nachdem Air sich immer mehr in nicht mehr nachvollziehbare, konzeptionelle Gefilde verabschiedet haben, haben die beiden Röyksopp-Köpfe Svein Berge und Torbjørn Brundtland spätestens mit diesem Album die vakante Position im Bereich "organischer Elektronik-Pop" besetzt. Und das mit einer selbstbewusst skandinavischen Note. Neben Anneli Drecker und Karin Dreijer Andersson - die beide bereits für Röyksopp stimmlich tätig wurden - sind noch Gastbeiträge von Lykke Li (bereits vor dem Hype eingestielt) aus Dänemark und die schwedische Sängerin Robyn, die zuletzt Madonna unterstützte, mit an Bord. Natürlich nicht des Namens wegen, wie Berge und Brundtlandt erklären, sondern weil sich die Stimmen charakterlich für die jeweiligen Songs eignen.

Die Musik ist dieses Mal poppiger geraten, mit einer Prise 70s Feeling, Disco-Beats, ein wenig New Wave - aber auch mit dramatischen Streichern und unterhaltsamen Instrumental-Nummern. Chillen kann man immer noch zur Musik von Röyksopp - aber auch zuhören. Oder tanzen. Die Songs sind bewusst simpel angelegt, damit sie auch wirklich jeder verstehen und nachvollziehen kann - was gar nicht so einfach ist: "Was ich will, ist einfach zu sein - es ist nur kompliziert, das zu erreichen", singen Röyksopp im letzten Track "It's What I Want". Dazu gibt es jede Menge guter Melodien, unwiderstehliche Topics wie Stories über Computerliebe, Abhängigkeiten oder Zukunftsängste oder und mitreißender Rhythmen. Auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen: "Röyksopp Forever" heißt z.B. ein selbstironisches Instrumental zwischen Drama, Schwermut und leichtfüßiger Grandezza, bei dem Röyksopp wirklich alles auffahren, was das Konzept zu bieten hat - inklusive eines filmreifen Orchesters. Und: "Junior" funktioniert auf allen angedachten Ebenen ganz prächtig. Für später im Jahr ist ein Album namens "Senoir" angedacht, dass den "Junior" noch besser verständlich machen soll. Das ist aber fast nicht notwendig, denn wie alle gute Pop-Musik ist "Junior" im Prinzip selbsterklärend.



-Ullrich Maurer-


Video: "Happy Up Here"

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister