Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds



 
10+10
 
LINDI ORTEGA
Lindi Ortega
Manchmal ist es ja auch ganz schön, wenn die Leute, die da auf der Bühne stehen, ein wenig anders sind als diejenigen davor. Im Fall der Kanadierin Lindi Ortega (die einige von uns ggf. schon als "Stimme" in der Band von Brandon Flowers kennengelernt haben) ist das zweifelsohne so. Die Frau, die von sich selbst sagt, sie sei "eigenartig, aber auch ganz nett", erschuf zusammen mit ihrer nun vorliegenden CD "Little Red Boots" auch gleich eine Bühnenpersona, die sie in ihren Songs dann auch gleich ein wenig auf die Schippe nimmt. Grell geschminkt, gut gelaunt und laut und frech, auffällig gekleidet und natürlich stets mit den im Titel geführten kleinen roten Stiefelchen angetan, verkörpert sie quasi zugleich sich selbst und die von ihr besungenen Charaktere, nimmt dabei zwar ihre Musik, nicht aber sich selbst sehr ernst und wirkt auf diese Weise "Larger Than Life". Was nicht schlecht ist, denn sie selbst ist von der Statur her eher klein. Musikalisch geht es ihr dabei übrigens um nicht weniger als ein universell kompatibles Update der klassischen Country-Pop-Ästhetik wie sie z.B. ihr großes Idol, Johnny Cash verkörperte.

1. Was ist deine Definition von "guter Musik"?

Musik, die bewegt und inspiriert. Musik, die mit Leidenschaft und Aufrichtigkeit gespielt wird. Musik, die Emotionen und Gefühle auslöst.

2. Was war der wichtigste Einfluss bei den Aufnahmen zur neuen Veröffentlichung?

Ich würde sagen, dass der wichtigste Einfluss eine Menge Outlaw-Country und traditioneller Country der alten Schule war. Und dann noch etwas Rockabilly, Folk und Rock.

3. Warum sollte jeder deine neue Veröffentlichung kaufen?

Nun, ich denke, es ist eine Scheibe für jedermann. Es gibt die ganze Palette der menschlichen Emotionen. Da gibt es Melancholie, Humor, Düsternis und positive Energie. Ich denke, dass die Vielzahl und Essenz meiner Einflüsse meiner Musik einen ganz bestimmten Geschmack verleiht. Die Songs machen Spaß und ich glaube schon, dass die Beiträge der Musiker auf der Scheibe erstklassig sind.

4. Was hast du dir von deiner ersten Gage als Musiker gekauft?

Ehrlich gesagt warte ich immer noch darauf, Geld mit meiner Musik zu verdienen.

5. Gab es einen bestimmten Auslöser dafür, dass du Musiker werden wolltest?

Ich bin von meinem Vater inspiriert worden, eine Musikerin zu werden, denn er war ein Bassist in einer Latino-Band. Wenn ich ihn auf der Bühne gesehen habe, wusste ich, dass ich auch dort hin gehöre und wollte immer sein wie er.

6. Hast du immer noch Träume - oder lebst du den Traum bereits?

Ich denke bestimmt, dass ich meinen Traum lebe! Aber ich versuche immer, die Messlatte noch ein wenig höher zu legen und mir selbst neue Ziele zu setzen. Es gibt immer noch so viel, das ich machen möchte und ich möchte während dessen bestimmt auch noch ein paar weitere Träume verwirklichen.

7. Was war deine größte Niederlage?

Wenn es eine Niederlage gegeben hätte, dann wäre ich heute nicht da, wo ich bin. Sagen wir mal so: Ich habe Hindernisse überwunden, die sich auch meinem Weg auftaten und ich marschiere tapfer weiter, weil alles, was ich musikalisch tue, aus einer großen Leidenschaft heraus und mit viel Liebe geschieht.

8. Was macht dich derzeit als Musiker am glücklichsten?

Der Umstand, dass es mir erlaubt ist, das, was ich tue, zu tun und die Leute zu meinen Shows kommen, um mir beim Singen zuzuhören und meine Scheiben zu kaufen. Das erstaunt und verblüfft mich immer wieder und ich genieße wirklich jede Sekunde davon.

9. Welches ist das schlechteste Lied, das je geschrieben wurde?

Oh Mann - ich weiß gar nicht. Manchmal denke ich, dass schlechte Songs echt witzig und immer für einen guten Lacher gut sind. Aber wer bin ich denn, dass ich mir ein Urteil über solche Dinge erlauben kann? Kunst ist doch sowieso subjektiv und ich versuche zumindest immer, alles als das zu akzeptieren, was es darstellt.

10. Wer - tot oder lebendig - sollte auf deiner Gästeliste stehen?

Ich würde natürlich gerne den Man In Black, Mr. Johnny Cash auf meiner Gästeliste haben. Einfach deswegen, weil er mich so inspiriert hat und es so großartig wäre, ihn zu treffen zu können. Allerdings bin ich mir sicher, dass ich höllisch nervös wäre, wenn er denn tatsächlich auftauchen würde...

Weitere Infos:
www.lindiortega.ca
www.myspace.com/lindimusic
en.wikipedia.org/wiki/Lindi_Ortega
www.last.fm/music/Lindi+Ortega
www.facebook.com/lindiortegafans
Text: -Gaesteliste.de-
Foto: -Pressefreigabe-
Lindi Ortega
Aktueller Tonträger:
Little Red Boots
(Last Gang/ADA/Warner Music)



 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister