Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds



 
10+10
 
MOSCOW DEATH BRIGADE
Moscow Death Brigade
Im April releaste die Moscow Death Brigade ihr Album "Bad Accent Anthems", wir nannten es mit seinem Mix aus Rap, Metal, Techno und ein bisschen mehr "ein krankes Teil, starkes Stück, alles richtig gemacht." Im Sommer dann sollte die Band damit auf Tour kommen... kam sie aber nicht, sie kommt später, denn erstmal wurde und wird nicht gespielt. Stellt sich die vielleicht blöde Frage: Kann man live spielen verlernen? "Wenn du nicht übst, werden du und dein Instrument einrosten. Das selbe gilt für das Rappen, wenn du nicht ständig an dir arbeitest." Das sagen Ski Mask G und Boltcutter Vlad.

Die beiden sind die Rapper der Band und sind sehr stolz auf das, was sie seit 2007 erreicht haben. "Zu Beginn haben wir in unseren Wohnzimmern und den billigsten Heimwerkerstudios aufgenommen. Wir mischten Genres auf eine Weise, wie es nur wenige zuvor getan haben, wir brachten die Punkrock-Einstellung zum HipHop und fügten elektronische Einflüsse hinzu. In unseren Anfangsjahren durchlebten wir harte Zeiten, als Hardcore-Gigs in Russland, einschließlich unserer, regelmäßig von ultrarechten Banden angegriffen und von Polizisten, die die Untergrundkultur hassten, überfallen wurden. Aber wir sind immer noch hier, touren durch die Welt, spielen Gigs und Festivals mit Bands von Madball bis Judas Priest und Body Count." Und tatsächlich gibt es wohl nichts, was sie an Moscow Death Brigade nicht mögen. Im Gegenteil! "Wir lieben einfach alles an unserer Band: Wir reisen um die Welt, spielen unsere Musik jeden Abend vor einem neuen Publikum und hängen mit interessanten Leuten herum." Stand jetzt sollen die Deutschland-Shows noch im Dezember diesen Jahres nachgeholt werden!


1. Was ist deine Definition von "guter Musik"?

Musik, die dir hilft, dein Ding zu machen. Sich durchzuschlagen, das nächste Level zu erreichen, sich durch die Schwierigkeiten zu kämpfen oder einfach eine tolle Zeit zu haben. Gute Musik macht dein Leben besser.

2. Was war der wichtigste Einfluss bei den Aufnahmen zur neuen Veröffentlichung?

Es ist eine Mischung aus unserem Lebensstil - Graffiti, Aktivismus, Reisen, harte Arbeit und natürlich andere Musik - von Punk über HipHop bis hin zu Elektro.

3. Warum sollte jeder eure neue Veröffentlichung kaufen?

Das Album beginnt mit einem Punkrock-Track und endet mit einer Rave-Hymne - und dazwischen werden wir nicht einmal langsamer. Dazu ist jeder der elf Tracks einzigartig. Wir wurden von verschiedenen Genres von HipHop über Black Metal bis hin zu Drum n Bass, EDM und Rave inspiriert, behielten aber dennoch unsere Hardcore Punk-Attitüde. Wir legten auch Wert auf die Komplexität unseres Rappens und sprachen dabei Themen an, die für uns relevant sind, von sozialen Fragen bis hin zu Graffiti und Touren. Gleichzeitig wollten wir aber sicherstellen, dass jeder Track deinen Kopf zum Bangen bringet und einen Circle Pit genau dort startet, wo du gerade bist. Dazu hat Tony Lindgren von den Fascination Street Studios in Schweden, der für seine Zusammenarbeit mit Künstlern von Amon Amarth über Kreator bis hin zu Billie Eilish bekannt ist, die Platte gemastert und unseren experimentellen Sound auf die nächste Ebene gebracht.

4. Was habt ihr euch von eurer ersten Gage als Musiker gekauft?

Ein neues Mikrofon. Oder irgendwas anderes mit Musik, das uns geholfen hat, mehr und bessere Musik zu machen.

5. Gab es einen bestimmten Auslöser dafür, dass du Musiker werden wolltest?

Als ich das erste Mal "Paranoid" von Black Sabbath auf Tape hörte. Ich war vier Jahre alt. Ich fand zum einen heraus, was Rockmusik ist, zum anderen merkte ich zum ersten Mal, dass man Musiker sein und diese Art von Musik spielen könnte.

6. Habt ihr immer noch Träume - oder lebt ihr den Traum bereits?

Wir haben den Traum, aus der Quarantäne herauszukommen und sicher durch die Welt zu reisen, wie wir es bisher jedes Jahr getan haben.

7. Was war eure größte Niederlage?

Die COVID-19 Quarantäne! Wir hatten im Frühjahr und Sommer 2020 70 Shows in ganz Europa, Großbritannien und den USA geplant, darunter 20 Festivals wie Roskilde das Hellfest, die Fusion und das Punk Rock Bowling Las Vegas). Die meisten von ihnen wurden auf Ende 2020 und 2021 verschoben. Es ist ein Jammer, dass es nicht wie ursprünglich geplant passieren konnte! Aber dank der harten Arbeit unseres Booking Agentur Destiny und der Promoter auf der ganzen Welt wird es trotzdem passieren - nur eben später.

8. Was macht euch derzeit als Musiker am glücklichsten?

Auf die Bühne gehen, eine Stunde lang die Mikros zertrümmern und zusehen, wie Hunderte von Menschen zu unserer Musik feiern, mit uns zusammen singen und stagediven. Das war immer der beste Teil - und ist es immer noch.

9. Welches ist das schlechteste Lied, das je geschrieben wurde?

Schwer zu sagen - für die einen ist es das schlechteste Lied, für die anderen das beste.

10. Wer - tot oder lebendig - sollte auf deiner Gästeliste stehen?

Ich selbst von vor zehn Jahren, als wir Moscow Death Brigade gegründet haben. So kann mein jüngeres Ich sehen, wie weit wir es gebracht haben - es wäre eine große Inspiration. Aber andererseits könnte DAS ein Zeit- und Raumkontinuum-Paradoxon verursachen und das Universum beenden...

Weitere Infos:
www.facebook.com/moscowdeathbrigade
www.instagram.com/yo_mdb_raps
Text: -Gaesteliste.de-
Foto: -Pressefreigabe-
Moscow Death Brigade
Aktueller Tonträger:
Bad Accent Anthems
(Fire And Flames)



 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister