Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds



 
10+10
 
GATUPLAN
Gatuplan
Hinter Gatuplan steckt Inge Johansson, der früher unter anderem bei The (International) Noise Conspiracy, Against Me! und Totalt Jävla Mörker war. Mit "Kampen Går Vidare!" hat er vor Kurzem eine erste, eine komplett tolle Platte veröffentlicht. Wir rezensierten: "Eine wunderbare Power-Pop- und Punkrock-Platte mit Einspielern aus Ska, Pub und Pop gemacht, tolle, mitreißende Lieder für beste Laune und zappelige Stimmung. Von Anfang bis Ende ist das einfach unfasslich gut, sehr kraftvoll und eingängig, abwechslungsreich und ansteckend." Unterstützt wurde Inge von Fredrik Eriksson (No Fun At All), Anna Philipsso sowie Musikern von De Lyckliga Kompisarna, ganz klar aber ist es sein Solo-Projekt, "es wäre aber nichts ohne die erstaunlichen Musiker, die auf dem Album gespielt haben", sagt er.

Zudem ist das Album "einfach eine natürliche Weiterentwicklung davon, was ich im Laufe meines Lebens mit den vielen talentierten und erstaunlichen Musikern gemacht habe, der einzige Unterschied ist, dass die Songs dieses Mal von mir alleine sind." Stichwort erstaunliche Musiker. Dazu sagt Inge Johansson: "Ich bin sehr stolz, dass ich mit so vielen großartigen Musikern befreundet bin. Die Tatsache, dass ich Dennis Lyxzén und Vom Ritchie meine engen Freunde nennen kann, fühlt sich einfach umwerfend an- nicht weil sie berühmt sind, sondern vor allem, weil sie so tolle Menschen sind." Auch mit den Musikern von Totalt Jävla Mörker ist er noch befreundet. Doch die Band scheint Geschichte zu sein. "Wir haben im Dezember 2017 eine letzte Tour gemacht und ich habe das Gefühl, dass wir damit diese lebende Leiche für immer begraben haben. Ich bin immer noch mit den Jungs befreundet und das ist mir viel wert. Wir haben wunderbaren Lärm gemacht, der mit oder ohne uns für immer da sein wird. Aber jetzt bin ich glücklich, dass es vorwärts geht und nicht rückwärts."

1. Was ist deine Definition von "guter Musik"?

Grundsätzlich denke ich, dass es nur zwei Arten von Musik gibt - Musik, die man mag, und Musik, die man nicht mag.

2. Was war der wichtigste Einfluss bei den Aufnahmen zur neuen Veröffentlichung?

Old school Swedish punk, 2 Tone Ska, Folk Punk, Grime und ganz viel Rancid.

3. Warum sollte jeder deine neue Veröffentlichung kaufen?

Mein Album ist wie ein IKEA Kallax-Bücherregal - es sollte in jedem Haushalt eines geben.

4. Was hast du dir von deiner ersten Gage als Musiker gekauft?

Platten. Und danach noch mehr Platten.

5. Gab es einen bestimmten Auslöser dafür, dass du Musiker werden wolltest?

Als Kind bin ich in den 80ern mit Heavy Metal aufgewachsen, KISS und Iron Maiden waren der Soundtrack meiner Kindheit. Als ich in den frühen 90ern dann ein Teenager wurde, machte ich eine natürliche Entwicklung vom Thrash Metal zum Punk - Bands wie The Exploited, Suicidal Tendencies, The Clash, Dead Kennedys, Misfits und Ebba Grön. Zu diesem Zeitpunkt war Musik schon ein großer Teil meiner Identitätssuche, also war es für mich nur eine natürliche Entwicklung, mich auch auf diese Weise auszudrücken.

6. Hast du immer noch Träume - oder lebst du den Traum bereits?

Wenn du keine Träume hast... wo ist dann der Sinn?

7. Was war deine größte Niederlage?

Das Rennen zwischen Herzschmerz und den unvermeidlichen Schmerzen im Körper, wenn man über 40 Jahre alt ist. Wir waren nicht dazu bestimmt, so lange zu rocken!

8. Was macht dich derzeit als Musiker am glücklichsten?

Dass die Musik mich um die halbe Welt gebracht hat und dass ich auf dem Weg dorthin so tolle Freunde gefunden habe. Solche Erfahrungen kann man einfach nicht kaufen.

9. Welches ist das schlechteste Lied, das je geschrieben wurde?

Es gibt bereits so viel Negatives und schlechte Stimmung im Internet und in den sozialen Medien, ich habe keine Lust, dazu beizutragen, indem ich die Songs anderer Leute in der Öffentlichkeit schlecht mache. Ich spreche lieber über Musik, die ich mag.

10. Wer - tot oder lebendig - sollte auf deiner Gästeliste stehen?

Rik Mayall (ein ein britischer Komiker) und Adrian Edmondson (Komiker, Schauspieler, Musiker und Fernsehmoderator). Ihr Einfluss auf mein Leben kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden und niemand hat mich jemals so sehr zum Lachen gebracht wie sie. R.I.P Rik Mayall.

Weitere Infos:
www.facebook.com/Gatuplan-2737758129572355
Text: -Gaesteliste.de-
Foto: -Pressefreigabe-
Gatuplan
Aktueller Tonträger:
Kampen Går Vidare!
(Wild Kingdom/Rough Trade)



 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister