Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Zola Jesus - Arkhon

Platte der Woche

KW 25/2022


Zola Jesus - Arkhon
Sacred Bones/Cargo
Format: LP

"Lost" heißt der erste Titel des neuen Albums von Nika Roza "Zola Jesus" Danilova - und bezieht sich wohl darauf, dass sie während der Arbeiten an dem Werk in einen Writers Block abrutschte. Das ist insofern nicht unironisch, als dass Nika auf diesem Album endlich ein geeignetes Setting für ihre ganz eigene Form des Doom-Pop gefunden zu haben scheint - insbesondere ihren nach wie vor beeindruckend intensiven, inbrünstigen Gesangsstil betreffend. So kann das aber gehen: Gerade Limitationen und Hindernisse zeitigen in kreativen Kreisen ja zuweilen die überzeugendsten Ergebnisse. So auch in diesem Fall. Nikas Ausweg bestand darin, den Rat anderer zu suchen - beispielsweise des Produzenten Randall Dunn oder des Drummers Matt Chamberlain, die ihr auch in kollaborativer Hinsicht unter die Arme griffen. Der von Chamberlains polterndem Spiel getriebene Titel "Sewn" ist ein Beispiel dieser Zusammenarbeit.

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist dann der Umstand, dass Zola Jesus' Musik gegenüber früher organischer geworden ist. Die Club-Elemente vergangener Tage finden sich auf "Arkhon" beispielsweise überhaupt nicht mehr. Dennoch ist "Arkhon" ganz Zola Jesus. Die Triebfeder ihrer Kunst ist ja die, sich mit ihren Neurosen und Ängsten auseinanderzusetzen - in dem Fall dem Unbekannten. "Arkhon" ist ein dystopischer, archaischer Herrscher-Gott, der für Zola Jesus etwa die Verkörperung dieses Unbekannten darstellt (Freunde des Autoren H. P. Lovecraft etwa wissen, worum es geht). Und diesem stellt sie sich auf dem neuen Werk, das neben der üblichen musikalischen Manifestationen von Schmerz, Trauer und Verzweiflung somit eben auch eine unerwartet kämpferische Note aufweist. Ein netter Nebeneffekt all dieser Umstände ist dann auch, dass jeder Song seinen eigenen nachtschwarzen musikalischen Umhang trägt. "Arkhon" ist somit das bislang abwechslungsreichste, konkreteste und auch zugänglichste und nachvollziehbarste Album der Darkwave-Sirene geworden.


-Ullrich Maurer-


YouTube-Kanal

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister